Die Ignoranz des Menschlichen | FASSETTE.NET

  • Rettung ist ein humaner Trugschluss
  • Weltall Sonne Erde Tier Mensch

Der namhafte amerikanische Kabarettist George Carlin benannte einst eine seiner denkwürdigen Standup-Comedian shows "The arrogance of mankind" und rettete 2010 damit bei einer Stipvisite im Netz meinen Tag. Er sprach mir in meinen seit Jahren sehr zurückhaltend geäußerten Quer-Gedanken damals aus der Seele und gab mir eine gewisse Selbstsicherheit zurück in meinen langjährigen Zweifeln darüber, ob ich mich durch meine philosophischen Essays und sich wiederholenden und selbstauslöschenden Denkschleifen nun gänzlich in der Unmenschlichkeit verloren hätte, zum Zyniker geworden wäre. Ein Vorwurf, der vielen Geisteswissenschaftlern an einem bestimmten Punkt ihrer Erkenntnis-Evolution gemacht wird.

Rettet die Waale, rettet den Urwald, rettet das Meer, das Theater! Nein wollen wir mal nicht so bescheiden bleiben: rettet die Welt! Eine menschliche Form der Arroganz und indirekt sogar eine neue Form der menschlichen Ignoranz gegenüber ihrer Rolle im Universum, die sicherlich viel Spielraum für Satire lässt. Aber wie schon in vielen anderen meiner Essays, ist auch in der bei mir häufig zu findenden Relativierung der moralisch überarbeiteten Beta-Version des auf Erhalt und "Rettet-die-Welt" als Trend annehmenden industriellen Neuzeit-Menschen der selbe relativierende kritische Rückschluss anzuwenden, der das möglicher Weise entstehende Ungleichgewicht aus der Konterbewegung wieder auffängt. Denn nichts anderes ist es, wenn George Carlin die Arroganz der Menschheit kabarettistisch aufarbeitet und uns erklärt, dass die Erde schon ganz andere Plagen als den Menschen abgeschüttelt hat und das 200 Jahre Industriezeitalter, Plastiktüten und Kraftfahrzeugabgase über einer Billion Jahre Erdbeben, Meteoriteneinschlägen, Eiszeiten, Kontinentalverschiebungen, Magnetstürmen, Klimaextremen, Sonnenstürmen, Vulkanausbrüchen und Lebewesen-Epochen gegenüber stehen. Es ist eine Relativierung. Aber diese darf am Ende auch wiederum nicht zum Leitbild gemacht werden, denn dies würde uns um genau diese 2 Jahrhunderte zurückwerfen.

Sicherlich, der vom Menschen produzierte Müll könnte rein theoretisch ein von uns Menschen missverstandenes astronomisches Element sein, welches wir in unserer Arroganz als etwas was wir dem Planeten antun missinterpretieren, uns damit eine viel zu einflussreiche Rolle zusprechen, während das Universum uns wohlmöglich einzig und allein aus dem Grund geschaffen hat: Um diesen Müll zu hinterlassen. Der Mensch wird nicht mehr sein, sein Müll aber wird ganze Galaxien mit chemischen Elementen hervorbringen wenn der Mensch unlängst vergessen ist. Diese satirisch zu betrachtene Hypothese ist ein denkbares Ergebnis bei Überlegungen zum Menschen, seiner Lebensweise, seines Einflusses auf der Erde, dem Hin- und Her zwischen "Das ist doch alles egal" oder "Rettet die Welt" und die Sorge um eine mögliche moralische Orientierungslosigkeit. Es ist aber vor allem, egal wie herum gedacht, beides ein guter Spiegel unserer Ignoranz.

Ein vom Menschen gedachter Gedanke ist ein Perpetuum Mobile menschlicher Reflektion und wird sich niemals als "perfect isolated object" extrahieren und vom Menschen losgelöst analysieren lassen solang es kein Wesen gibt, welches dies unabhängig von uns in einen größeren Kontext stellt. Somit ist auch jede moralische oder ethische neue Bewegung in der menschlichen Gesellschaft nur ein weiterer Stein auf einer Gedankenmauer gebaut von Menschenhand um auf ihr uns die Welt in einer rein und ausschließlich menschlichen Weise zu projezieren.

Fassette Artikel abgelegt unter: Philosophie, Mensch, Moral, Ethik, Reflektion

Aus den Fassette Themen-Ressorts: Panorama, Eindrücke


Den Artikel mit anderen teilen/diskutieren:

Weitere Blickwinkel zu dem Thema im Netz:

    • Youtube: Arrogance of mankind | 04.Aug.10, 17:47 | George Carlin - Arrogance of mankind - Standard YouTube License
    • Youtube: Being a Dickheads Cool | 09.Sep.10, 17:56 | Being a Dickhead's Cool - Written & Created by Reuben Dangoor & Raf Riley - Video produced by Reuben Dangoor @Reubendangerman - Music produced by...
    • Planet Schule: Uhr des Lebens | 23.Apr.16, 18:01 | Die Entwicklung der heutigen Artenvielfalt vollzog sich sehr langsam, in einer zeitlichen Dimension, die nur schwer vorstellbar ist. - von Susanne Wagner...
    • Focus: Wie sähe die Erde aus wenn der Mensch verschwindet | 29.Feb.08, 11:01 | Gäbe es morgen keine Menschen mehr auf der Erde, würde die Natur den Planeten rasant zurückerobern. Die Spuren unserer Anwesenheit wären bald verwischt. -...
  • Die Ignoranz des Menschlichen | FASSETTE.NET
  • Rettung ist ein humaner Trugschluss
  • Weltall Sonne Erde Tier Mensch

  • Diskussions-Runde zum Thema:

  • Debattieren Sie mit ...

Wow! Das es sowas noch gibt!? Kann mich BITTE mal einer kneifen? Was hier so nach Platetüden klingt, ist alles andere als pseudogesitiger Dünnschiss! Da ist die Essenz eines inneren Hin und Hers was sicherlich nicht nur ein paar Tage andauerte zu lesen. Klasse! Einen richtig heftig geistigen Schwergewichtler habt ihr da im Netz! Chapó Herr Munièr & Fassette! Klasse und rund! Und mit wundervollem Schwung geschrieben. Sowas hat man selten im www! Danke dafür!


Der Mensch (also wir ) muss sich Mut machen. Muss sich einreden eine starke Kraft zu sein, die da auf diesem kleinen blauen Ball durchs Weltall schwebt. Auf diesem Planeten der ein Winzling ist, ein Staubkorn im Vergleich zu den richtig grossen Brummern. Und auf diesem Staubkorn will der Mensch sich behaupten, will sich groß und gefährlich machen. Doch das Universum sieht ihn nicht. Beachtet ihn nicht. Da muss doch wenigstens die Erderwährmung mit uns zu tun haben. Leider weist uns nur schon die Natur auf unserem Planeten (kleines blaues Staubkorn) regelmässig in die Schranken. Und bevor sich der Mensch so klein vorkommt, wie er eigentlich ist, startet er lieber noch schnell eine neue Kampagne zum Schutz der Obstfliegen, bevor er selbst noch kleiner wird als diese.


Das mag ja vielleicht wirklich sein, dass sich der Mensch im globalen Kontext als viel zu wichtig einschätzt. Aber in gewisser Weise ist dieser Denkansatz auch schon wieder sehr gefährlich meiner Meinung nach. Wenn nun sämtliche Regierungen und Großkonzerne so argumentieren würden, wären die Meere bald komplett mit Plastik verschmutzt und wir hätten überall auf der Welt Smog wie in China. Man sollte sich da nicht aus der Verantwortung ziehen und die Probleme erkennen und entsprechend handeln.


  • Der Hofnarr und sein König

    • Wie viel Kunst leistet sich die Menschheit
    • Inspiration versus Inflation
    • Ja, ich bin Kultursubventionszyniker. Ich gebe es zu. Ich bin Künstler aber ein Verräter der Kunst im Streit um jenen Konsens, bei dem sich alle Künstler in ihrer Empörung wohl gern einig sind: Die...
    • Abbildung von Jan Matejko Bildnis von Stańczyk
  • Was ist mit unserem Gehirn passiert?

    • Was lässt uns denken wer wir sind?
    • Bilder im Kopf
    • Seit Jahrhunderten beschäftigt sich die Menschheit im Rahmen der Geistes-Wissenschaften unter anderem mit einer der zentralsten Fragen der Fragen, nämlich der, was es mit unserem Kopf auf sich hat und...
    • Abbildung von einem scheinbar nachdenklichem Gorilla
  • Der Sieg des kleinen Menschen

    • Auf dem Laufsteg des Lebens
    • Cool sein schwächt und kostet viel
    • Wenn wir Coolness als Synonym für unnötigen Aufwand in der Außendarstellung benutzen, kann man daraus ganz gut spielerisch einen metaphorischen Abriss über diese Problematik in der Gesellschaft skizzieren...
    • Abbildung von Maedchen mit Sonnenbrille macht ein Selfie auf FASSETTE
  • Regiedebüts bekannter Schauspieler

    • Ellen Page, Melissa McCarthy
    • Name Dropping und Ghost Directing
    • Ich persönlich finde es meistens eher andersherum sympathischer, also wenn Regisseure und RegisseurInnen mal ins Schauspielfach wechseln, als umgekehrt. Warum? Nun, weil diese "wirklichen" Regisseur(Innen...
    • Abbildung von Ellen Page auf FASSETTE
  • Afrika ist ein Kontinent

    • Wie die 3. von der 1. Welt bestaunt wird
    • Afrika ist kein Land
    • Das Thema Wirtschaftswunder vermeintlich weniger bedeutsamer Regionen mit Rang-Nummern außerhalb Europas ist wohl immer noch nicht ausgeschlachtet. Immer wieder werden Länder oder ganze Kontinente...
    • Abbildung von afrikanischen Arbeitern in einer Wolfram-Miene
  • Neueste Leser-Kommentare

    • Abbildung eines surrealen Gemäldes mit einem zähneputzenden Mann und Vögeln
      Von Mauerblümchen zu Die Ignoranz des Menschlichen: Das mag ja vielleicht wirklich sein, dass sich der Mensch im globalen Kontext als viel zu... mehr
    • Critical Mass - Eine Fotografie von Matthias Ripp - zur Verfuegung gestellt unter der CC BY 2 Lizenz
      Von Philanthrop zu Reizüberflutung und...: Als ich damals den Film "Falling Down" sah, hielt ich ihn für total überzogen... mehr
    • Foto von Heiner Mueller im Jahr 1989
      Von Frank Sonntag zu Warum der Tod ein guter...: Was würde ich dafür geben ein Heiner Müller Theaterstück von 2017 zu erleben. Ich bin mir... mehr
    • Ein Foto mit der Darstellung von Brot in Scheiben in einem Brotkorb
      Von Julez Levine zu Brot für die Armen der Welt: Mensch... da sind die Bio Muttis ja mal ganz glimpflig davon gekommen. Ich habe mich... mehr
    • Abbildung von einem Mann im Liegestuhl
      Von Hape-R zu Ein Land voller Absolventen: @Raijko Loerke: Das ist wohl war, das hat dann wohl nur was mit geundem Menschenverstand... mehr
    • Abbildung von afrikanischen Arbeitern in einer Wolfram-Miene
      Von birne zu Afrika ist ein Kontinent: @DerWaliser: *Kein Schuldgefühl* ... Tja, das haben viele Nationen gemeinsam. In den USA... mehr
  • Top 7 der skurrilsten Lebenskünstler

    • Ein Kommentar zu einem Kommentar
    • Rezension
    • Selbstbeweihräuchernde Schmonzetten wie What a man und Schlussmacher mit Filmen wie "Wag the Dog" oder "Up in the Air" durch solch einen Artikel auf eine Stufe zu stellen, adelt den Dorfköter. Unnötig. Up...
    • Abbildung eines Filmausschnitts des BlueRay DVD Covers zum Kinofilm - Wag The Dog - 1997 - auf FASSETTE
  • 2 Sonden auf dem Weg zum Mond

    • Unser Erdtrabant bleibt Faszinosum
    • Auf zum Mond
    • Etats für Weltraumprogramme werden jährlich gekürzt - auch am Weltall geht die Weltwirtschaftskrise nicht vorbei, und das wo der Entdecker in uns doch je ein wichtiger Teil der Menschheit war, und bleiben...
    • Abbildung von Apollo 11 vom Mond zur Erde auf FASSETTE
  • Das fremde Abendland

    • Spätrömische Dekadenz auf europäisch
    • Der Untergang
    • Der Begriff "Spät-römische Dekadenz", das Bild von Rom in seinem eigenen völlig ignorierten Untergang, hat aberwitzige Parallelen in die Neuzeit - das literarische Bild fettleibiger unbeweglicher satter...
    • Abbildung von Les Romains de la Decadence vom Thomas Couture auf FASSETTE
  • Albin Kurti, Ein Porträt

    • Das Enfant Terrible des Kosovo
    • Albin Kurti
    • Albin Kurti, Führer der Bewegung "Vetevendosje" (Selbstbestimmung), gilt als das Enfant Terrible der politischen Landschaft des Kosovos, als eine seiner umstrittensten Persönlichkeiten und seit den...
    • Abbildung von Albin Kurti auf FASSETTE
  • Der Tod von Ahmad Shah Massoud

    • Im Schatten der Ereignisse
    • Die neue Zeitrechnung: Vor und Nach 911
    • Am 9. Sept. 2001, heute vor 9 Jahren, 2 Tage vor 09/11 detoniert eine Bombe, die eng mit den Geschehnissen von 09/11 zusammenhängt. Ein unterschätztes Ereignis, das unser Zeitalter nach 09/11 mitbestimmen...
    • Abbildung von Ahmad Shah Massoud - auf FASSETTE
  • Schlingensief ist tot

    • Seinem Kampf gegen Krebs erlegen
    • Todesmeldung
    • Schlingensief ist tot - Eine Schreckensmeldung, von vor nicht weniger als 1 - 2 Stunden: Bei allen Kontroversen und Debatten um einen der umstrittensten Theatermänner dieser Zeit, harter Kritik die laut...
    • Abbildung von Christoph Schlingensief 2009 auf FASSETTE
  • Fremdenhass in fremden Land

    • Die burka-freie Demokratie der Zwerge
    • Scheinprobleme
    • Bücherverbrennungen & Judensterne, Kommunistenverfolgung unter Nixon & Carter, Repressalien unter Stalin & Ulbrecht, die Studentenbewegung, Apartheid, Irlandkonflikt. So viele Lehr-Beispiele...
    • Abbildung von Frauenaugen zwischen Kopftuch auf FASSETTE
  • Heiratsurkunde Kaiserin Theophanu - Otto II

    • Ein Blick auf das Thema auf Fassette
    • Fundstück der Woche
    • Die Heiratsurkunde der Kaiserin Theophanu (Staatsarchiv Wolfenbüttel 6 Urk 11) ist eine frühmittelalterliche Dotationsurkunde für die byzantinische Prinzessin Theophanu, welche aus Anlass ihrer Vermählung...
    • Abbildung von Heiratsurkunde der Kaiserin Theophanu
  • Mathe-Genie verzichtet auf Preis

    • Und das MIllionenpreisgeld
    • Wissen und Bescheidenheit
    • Es war das eine Million Dollar Rätsel, das Grigorij Perelman löste, doch der russische Mathematiker, der zurückgezogen in Sant Petersburg lebt, will sich seine Genialität offenbar nicht bezahlen lassen:...
    • Abbildung von Grigori Perelman 1966 auf FASSETTE
  • Wie die Qual des Lebens

    • Zu einer Legende wurde
    • Billie Holiday
    • Sie starb wie sie geboren wurde: leidend, arm, chancenlos - In eine Welt, die sie nicht gewählt hätte - Zu Lebzeiten schon eine Legende ohne dass sie es ahnte, verstarb sie verarmt mit nur 44 qualvoll an...
  • Internet Explorer unter EU Druck

    • Es kommt Bewegung ins Spiel
    • Das Greul aller Webdesigner im Visier
    • Ist der Internet Explorer bald Geschichte? Ginge es nach Webbetreibern, wäre er's schon längst. Seit Jahrzehnten blockiert der Microsoft "Inhouse"-Browser neue Entwicklungen im WWW, so heißt es zumindest...
    • Abbildung von Microsoft Messestand auf FASSETTE
  • Wo ist Osama Bin Laden?

    • Die Suche nach einem Phantom
    • Das Aushängeschild des Terror
    • Einer der größten Medienmythen der Neuzeit fängt an, den Schöpfern dieses Mythos lästig zu werden. Die Fragen hören nicht auf: Wo ist er nun? Ist er tot? Gefangen genommen? Entwischt? Hat es ihn jemals...
    • Abbildung von Osama Bin Laden Streetart auf FASSETTE
  • Peter Scholl-Latour

    • Die Angst des weißen Mannes
    • Im Interview zur Buch-Vorstellung
    • Das 21. Jahrhundert würde kein Jahrhundert des "weißen Mannes" mehr sein, sein 500-jähriger Siegeszug sei Geschichte - Wie wird die Welt von morgen aussehen? "Die Angst des weißen Mannes: ein Abgesang"...
    • Abbildung Buchcover Die Angst des weißen Mannes von Peter Scholl-Latour auf FASSETTE
  • Wenn der Vorhang fällt ...

    • Schau hinter die Kulissen
    • Ein genauerer Blick auf einen Filmabspann oder auf die Rückseite eines Plattencovers, ein Blick auf das Kleingedruckte eines Austellungsflyers oder Buchdeckels verbirgt oft die weitaus spannenderen...
    • Abbildung von leerem Theatersaal
  • Der Letzte macht das Licht aus

    • Die Psychologisierung der Gesellschaft
    • Früher waren wir einfach traurig, heute sind wir gleich depressiv. Früher hätte man einen Menschen, der auf der Straße angeregt zu sich selber spricht, als "gaga" bezeichnet. Heute spricht man - und das...
    • Abbildung von verwundeten Maennern die Stricken lernen auf FASSETTE
  • Atomwaffen in Konflikt-Ländern

    • Oder doch das weiße Kaninchen
    • Seltsam ist es schon, dass wir heute darüber diskutieren, ob ein unserer Ansicht nach bedenkliches Land 1 oder 2 Atombomben besitzt. Und die Vielzahl Atombomben in der ganzen restlichen Welt sind...
    • Abbildung von Atompilz auf FASSETTE
  • Bundestagswahlkampf 09 Sieg der Kleinen

    • Ein Blick auf das Thema auf Fassette
    • Wir sind zwar kein tägliches Nachrichtenmagazin, aber der Bundestagswahlkampf hatte dieses Jahr natürlich auch bei uns eine gewisse Priorität. Nachdem wir nun schon Kandidaten und Parteimitglieder als...
    • Abbildung von Deutscher Reichstag 1906 auf FASSETTE
  • Johann Kresnik

    • Aus einem verschwundenen Zeitungs-Archiv
    • Im Interview zu politischem Theater
    • Ein Interview von Mai 2002 aus einem verschwundenen Zeitungsarchiv, wohl einer Berliner Zeitung, die 2007 ihre Aktivität einstellte. - "Wir sollten im Theater neu darüber nachdenken was eine...
    • Abbildung von Johann Kresnik Inszenierung Francis Bacon auf FASSETTE
  • Der letzte Sommertag

    • in einem Kreuzberg dass sich verändert
    • Eine warme Sommernacht - Indisches Essen - Wir sitzen an der Oranienstraße - Aber das nur nebenbei - Oder, um es anders zu sagen: so bewusst, wie es die Unter- und Überwelt des kostspieligsten...
    • Abbildung von Schnellrestaurant in Kreuzberg bei Nacht auf FASSETTE
  • Michael Jackson starb wie viele

    • Aber er lebte wie nur wenige
    • Ein Nachruf
    • Ich kann mich bei solchen Anlässen gar nicht entscheiden, was ich aufsässiger finden soll, die Millionen von RIP Nachrichten im Netz und übertrieben Trauer demonstrierenden Fans auf den Straßen oder die "...
    • Abbildung von Michael Jackson auf FASSETTE