Nick's Film - Lightning over Water | FASSETTE.NET

  • Kritik zum Film
  • Ein Meisterwerk im Rückblick
  • „Sag mal, Nick!?“ - „Ja?“ (Hust!) [...] - "Ist das eine gute Idee wenn ein Halbblinder und ein sterbenskranker kette-rauchender Lungenkrebspatient planen einen neuen Film zu machen?“

Die heimliche Kunst im Film (über)lebt. Aber wie man mal wieder sieht, nicht bei den jungen Usern einschlägiger Filmportale und Filmrezensionsblätter. Vermutlich zu viel Gewolltes und zu wenig Gekonntes. Zu wenig Empfundenes und zu viel zur Schau gestelltes. Sonst würde man sich ja nicht fragen müssen: Wie kann man solch einen Film „übersehen“? Vielleicht weil es eine Hommage an einen anderen Filmemacher ist? Oder weil es den Stil einer Doku und eines Spielfilms mischt? Oder weil es keine Selbstbeweihräucherung des Regisseurs selbst repräsentiert? Weil es grotesk ist? Zu dumm dass dabei verkannt wird, dass es ein Meisterwerk ist...

Wenigstens Wenders ist in der Lage große Filmemacher, die ihn inspiriert haben gebührend und vor allem auf höchst innovative Weise zu ehren und dabei keine Kontroverse zu scheuen, die aber emotional zwingend und nicht hineingedichtet wirkt. Dieser Film ist eine Hommage an einen solchen. Und das auf eine Art, die so nur von einem ebenbürtigen Kollegen stammen kann. Es ist der Handschlag zwischen zwei Zeitreisenden, die sich im Vorbeigehen zunicken und dabei beide um ihr Ende wissen. Der eine früher, der andere später. Es ist eine kunstvolle und lebenswerte Grundaufassung zum Leben, zum Film, zum Leben im Film, und zum Tod. Es ist Heiner Müllers Auffassung von Leben und Tod. Und meine...

Leider geht dieser Film samt seinem Macher bei zu vielen jungen Möchtegern-Filmkennern, die Jarmusch ironischer Weise hingegen völlig überloben und wahrscheinlich schon wegen seines "Öko-Pappa" Waldorfschulen-Namens und aktuellen Überhypes zum gemeinsamen Kiffen einladen möchten, unter. Dabei hat der gute Jim seinen größten Durchbruch eigentlich mit einem Film gemacht, der nicht zufällig parallel eben genau in der Zeit zu diesem hier entstand, als er sich nämlich als Regie-Assistent bei Herr Wenders verdingend Inspiration bei gesagtem Herrn und eben den Dreharbeiten zu genau diesem Film hier holte, an dem er mitlaufen durfte. Das Ergebnis wurde völlig übertrieben gefeiert und überschätzt, wie ich finde, da man bei seinem Erstlingswerk (Stranger than Paradise) eigentlich nur von einer gelungenen "Fingerübung" oder Etüde sprechen kann. Unvergleichbar mit diesem Meisterwerk hier, welches, wie locker aus der Hand geschüttelt herüberkommend, zur selben Zeit entstanden, dabei aber nicht nur filmtechnisch eine Menge Herausforderungen des Stoffes und der Grundidee sondern auch der damaligen Zeit auf unglaubliche Weise gelöst hat.

Wenders betritt das beinahe leerstehende Loft in New York welches kaum eingerichtet ist. Nur Arbeit ist zu sehen. Ein verkniffen dreinblickender hagerer junger Mann mit bereits schütteren langem Haar, einem Glasauge und einem funktionierenden Auge mustert das Negativ einer Filmrolle im Gegenlicht an einem einfachen Holztisch und hat sichtlich Mühe mit seinem einem Auge etwas auf dem Streifen zu erkennen. Wenders nach seinem Freund suchend: „Sag mal, Nick!?“ - Nick: „Ja?“ (Hust!) Nicky Ray richtet sich aus seinem Bett im anderen Zimmer auf und macht sich hustend eine Zigarette an. Er wirkt alt und gebrechlich, und die Haare stehen ihm vom Kopfkissen noch zu Berge. - Wenders: „Nick?! Ist das eine gute Idee wenn ein Halbblinder und ein sterbenskranker kette-rauchender Lungenkrebspatient planen einen neuen Film zu machen?“ - Nicky Ray muss lachen und fängt dabei an zu husten. Er lacht und hustet gleichzeitig den Rauch der Zigarette aus seiner Lunge. Nick: „Ja!“ (Begrüßungsszene Ende)

In den folgenden Sequenzen lernen wir dann den Mann kennen, ohne den es wohl keinen James Dean Mythos gegeben hätte … den Regisseur Nicky Ray und seine Liebe zum Film als Kunstform.

Chapeau, Mr. Wenders! Film-Geschichte ohne Zuhilfenahme von Attraktionen und Popkultur! Einfach nur unvergesslich und wahrlich einzigartig. Und das hat bei mir schon seit der ersten Sichtung des Filmes nach seinem Erscheinen bis heute angehalten. Also kein spontaner Eindruck. Berechtigt Ihre immer noch oder immer aktueller werdende Frage, die Sie einem jungen Filmemacher in New York einst stellten:

"Wieso wollen Sie heute Filmemacher werden?"

Fassette Artikel abgelegt unter: Filmkritik, Filmkunst, Autorenfilm, Deutscher Film

Aus den Fassette Themen-Ressorts: Kultur, Rezensionen


Den Artikel mit anderen teilen/diskutieren:

Weitere Blickwinkel zu dem Thema im Netz:

    • IMDb: Nick's Film - Lightning over Water | 25.Mai.17, 13:53 | Rating: 6.7 / 10 | Director Nicholas Ray is eager to complete a final film before his imminent death from cancer. Wim Wenders...
    • Rotten Tomatoes: Nick's Film - Lightning over Water | 25.Mai.17, 13:45 | Rating: 5.5 / 10 | Lightning Over Water is a penetrating documentary of the last days of cult film director Nicholas Ray. The...
    • Sensesofcinema: Old Saint Nick: We Can’t Go Home Again and Don’t Expect Too Much | 01.Jul.12, 13:50 | Commemorating Nicholas Ray in his centenary year, in 2011 his last feature-length motion picture, We Can’t Go Home Again (1973-)
  • Nick's Film - Lightning over Water | FASSETTE.NET
  • Kritik zum Film
  • Ein Meisterwerk im Rückblick

  • Diskussions-Runde zum Thema:

  • Debattieren Sie mit ...

Eine der wahren und seltenen Filmperlen, die Frau Leuchner hier rezensiert, und das in ihrer typischen, seltenen Art. Und nicht nur deshalb selten, sondern auch weil es leider überwiegend schlechte bis furchtbare Filme gibt und man in diesem Dschungel an bewegten Bildern wirklich aufmerksam sein muss um die handvoll guter Filme nicht zu übersehen.


Als "Meisterwerk" werden die meisten Werke erst im Rückblick angesehen. Meist sind sie ihrer Zeit einfach voraus und es braucht die zukünftige Generation um dies zu erkennen. Bei Filmen vielleicht nicht so häufig wie bei Werken aus der bildenen Kunst, aber Filme wie Metropolis (Fritz Lang), Das Fenster zum Hof (Alfred Hitchcock) und andere zeigen das ganz gut. Und ich finde dieser unterschätze Film gehört auch dazu.


  • Abbildung von Nicholas Ray mit Augenklappe und Zigarette

    Kino Poster zum Kinofilm "Don’t Expect Too Much" aus dem Jahr 2011, von Susan Ray (Witwe von Nicholas Ray). Eine Dokumentation über die Entstehung von Nicholas Rays letzten unvollendeten Film "We Can’t Go Home Again" (1973-)

Fassette Rating (1-10):
10
  • Deutschland schwanzlos

    • Es hat sich ausgewedelt
    • Wo Rauch ist, ist auch Feuer?
    • "Made in Germany" ist - auch wenn es ursprünglich anders gemeint war - eine Art Qualitätssiegel. "Made in Germany" bedeutet, dass ein Produkt gewisse Eigenschaften hat, die angeblich typisch deutsch sind...
    • Abbildung vom deutschen Regisseur Dieter Wedel
  • Der Stummfilm

    • Eine vergessene Kunst
    • Das Genre einer internationalen Sprache
    • Passend zur kommenden Berlinale und Oscar-Verleihung gehen wir gleich ein Stück in der Zeit zurück. Doch zuvor im Hier und Jetzt: Eine Welt die keine Grenzen kennt. Zumindest kulturell betrachtet sind wir...
    • Abbildung von der Schauspielerin Mary Pickford mit Gitarre
  • Afghanischer Junge tötet deutsches Mädchen

    • Vorkriegs-Rhetorik auf Siegeszug
    • Schatten im Schatten von AfD
    • ... Subtitle Überschrift? Ja, Sie haben richtig gelesen. Willkommen im 3. Jahrtausend. Ob man es nun glauben möchte oder nicht, aber im Schatten von Zeiten in denen sich jegliche Echauffiertheit bezüglich...
    • Abbildung eines Zeitungsstands in Danzig 1937
  • Foxtrot, der Film, Israel 2017

    • 2 auf einen Streich
    • Der 2. Tanz zum selben Lied
    • Als es hieß, der Film würde dieses Jahr noch nicht in Cannes laufen, brodelte die Gerüchteküche in den internationalen Kino- und Branchennews hoch, denn der Film bearbeitet keinen leichten Stoff. Und er...
    • Abbildung des Kino Posters zum Kinofilm - Foxtrot - 2017
  • Roosevelts Vier Freiheiten

    • Anlässlich des 11. September 2001
    • ... Und ihre Schattenseiten
    • Anlässlich des 11. September möchten wir gern für einen interessanten und erweiternden polithistorischen Kontext nur wenig kommentiert einen Auszug aus seiner State of the Union Address vom 6. Januar 1941...
    • Abbildung des US President Franklin D. Roosevelt beim unterzeichnen des Dokuments zum Eintritt in den Zweiten Weltkrieg
  • Neueste Leser-Kommentare

    • Abbildung von einem Schild mit der Aufschrift Internet.
      Von Lars von Notten zu Das Geschäft mit den Domains...: Zitat: pinguin "Wenn der Domain-Name schon vergeben ist, dann war er sowieso nicht... mehr
    • Abbildung von einem Schild mit der Aufschrift Internet.
      Von Lars von Notten zu Das Geschäft mit den Domains...: Zitat: pinguin "Wenn der Domain-Name schon vergeben ist, dann war er sowieso nicht... mehr
    • Abbildung vom deutschen Regisseur Dieter Wedel
      Von Nils nickt zu Deutschland schwanzlos: Mal abgesehen von der Debatte, finde ich diesen Artikel köstlich. :D mehr
    • Abbildung von der Schauspielerin Mary Pickford mit Gitarre
      Von Sternenkind zu Der Stummfilm: Schöner Bericht, hat mir sehr bei einem Referat geholfen ;) mehr
    • Abbildung von der Schauspielerin Mary Pickford mit Gitarre
      Von Sternenkind zu Der Stummfilm: Schöner Bericht, hat mir sehr bei einem Referat geholfen ;) mehr
    • Abbildung von der Schauspielerin Mary Pickford mit Gitarre
      Von Sternenkind zu Der Stummfilm: Schöner Bericht, hat mir sehr bei einem Referat geholfen ;) mehr
  • Das neue Leseverhalten der Jugend

    • Wenn Studien etwas belegen wollen
    • Die neue Erkenntnis der Medienwelt
    • Eine Studie sorgt für Aufsehen. Wer hätte das gedacht. Großes Entsetzen über eine neue (?) Erkenntnis geht um und eines meiner Lieblingsworte aller Pseudogebildeten namens „Studie“ weckt wieder...
    • Abbildung von Haenden und einem Stift auf einem Ausfuellbogen Papier
  • Tatort Debatten im Krimi TV

    • Der berühmte Sack Reis in China
    • Was darf soll kann und muss
    • Babbeldasch. Als wenn es keine anderen Themen bezüglich bewegter Bilder gäbe, debattiert die empörte Tatort-Posse mitsamt allen Darstellern und Zuschauern inklusive hochrangiger deutscher Zeitungen über...
    • Abbildung einer Wachsfigur eines Polizisten vor einer Tatortabsperrung
  • Trumps erste Ansprache im Kongress

    • Trumps Joint address to Congress
    • Der politische Vorhang öffnet sich
    • Wir haben bis jetzt zum Thema Trump wissentlich und in der Redaktion uns einig geschwiegen, weil die Hitzewellen und gezielten Quotenschlachten und Trump-Clickrate-Comments alle News und sozialen...
    • Abbildung von Donald Trump bei seiner Rede 2017 vor dem US Kongress
  • Pädagogen Psychologen Dämagogen

    • Ein Berufsstand im Visier
    • Es gibt Tyrannen auf allen Seiten
    • Sie haben es schwer und fühlen sich mißachtet. Sie gehören mit Busfahrern, Verkäufern, Polizisten und Bauarbeitern zu den bekanntesten Bilderbuch-Berufsgruppen, die ein Kind schon auf Bildern in den...
    • Abbildung von Oberbayrische Landgarde
  • Brot für die Armen der Welt

    • Export of our way of life
    • Was nur gut für unsere Mägen ist
    • Brot für die (Armen der) Welt! - Glaubt man den Studien bezüglich der sinkenden Qualität von Brot klingt das für mich eher nach einer Drohung als denn nach einem aufrichtigen Hilfeaufruf. Emulgate,...
    • Ein Foto mit der Darstellung von Brot in Scheiben in einem Brotkorb
  • Reizüberflutung und Reaktionschaos

    • Eindrücke, Emotionen, Meinungen
    • Der Mensch vor dem sozialen Infarkt
    • Action-Filme ersaufen in millionenschwerer CGI und "realistischen" Explosionen mit herumfliegenden Gebeinen und 2 Tonnen Kunstblut während die westliche "heimische" Welt am Fernseher oder Internet...
    • Critical Mass - Eine Fotografie von Matthias Ripp - zur Verfuegung gestellt unter der CC BY 2 Lizenz
  • Ein Land voller Absolventen

    • Das deutsche Titel-Syndrom
    • Ein Mangel an wahren Talenten
    • Man sieht sie überall, auf Visitenkarten, Autotüren, Postern, Einblendungen unter Kommentatoren und Experten im TV, auch im Netz, hinter Kommentaren, neben den Artikeln, auf Firmenseiten in Lebensläufen...
    • Abbildung von einem Mann im Liegestuhl
  • Das Geschäft mit den Domains im Netz

    • Ein fragwürdiger Schwarzmarkthandel
    • Webadressen, die Aktie der DNS Broker
    • Ich halte mich sich selbst ja für ach so tolerant und vorurteilsfrei und bin nach eigenen Angaben mit allen Menschen ja bereit über alle Maßen ach so gut auszukommen und Verständnis für all die Dinge an...
    • Abbildung von einem Schild mit der Aufschrift Internet.
  • Der Trick mit dem Positive-False

    • Demokratie zum Anfassen
    • Wie man den Mob im Zaum hält
    • Achtung: bissiger Sarkasmus! Was ein anderes System, ein anderes Land oder eine andere Gesellschaftsordnung so falsch machen, das wissen wir in der Regel, und werfen es uns gern gegenseitig permanent in...
    • Foto von Ausschreitungen im Stadion
  • The Talented Mr. Ripley

    • Eine Spätrezension
    • Kritik zum Film
    • Eigentlich hätte der Titel heißen müssen: „Warum ich bis heute keine Rezension über den wundervollen „The Talented Mr. Ripley“ schrieb“. - Erschienen ist der Film 1999! Und geprägt hat mich dieser Film...
    • Abbildung des Kino Posters zum Kinofilm - The Talented Mr. Ripley - 1999
  • Bilder, Worte und ein Geldschein

    • Zu Ehren einer namhaften Dichterin
    • Gedenken und Gedanken
    • Was haben der heutige Tag, ein Geldschein, 2 literarische Texte und ein Mensch der durch die Natur wandert und von ihr ergriffen ist gemeinsam? Nein, das ist keine Eröffnungsfrage für einen schlechten...
    • Abbildung einer deutschen 20 Mark Banknote
  • Der Tag danach

    • Der alljährliche Wahnsinn
    • Es hat endlich ein Ende
    • Wie habe ich diesem ruhigen und verkaterten Tag entgegengefiebert, mich nach dieser ruhigen Stunde gesehnt, in der endlich all dieser Dezember-Wahnsinn ein Ende hat! Es ist soweit! Der Tag danach. Es ist...
    • Muell am Neujahrsmorgen von Silvester 2016 auf den Strassen von Berlin
  • Youtubes GEMA Lüge

    • Gute Neuigkeiten
    • Werden wieder falsch interpretiert
    • So ganz unschuldig sind sie ja nicht an dem Dilemma, die liebe GEMA und ihre schlechte Kommunikation und Außendarstellung. Doch wer gehofft hat, hier einen Artikel im Kanon mit all dem angehäuften anderen...
    • Bild von einem YouTube Graffiti
  • München 2016

    • Und wieder ein Medienspektakel
    • Schreckensmeldung, die 200ste
    • Der Tag danach: "Viele Menschen in München durchlebten eine Nacht der Angst. Polizeipräsident Andrä sprach von einer massiven Verunsicherung der Bevölkerung. Bei der Polizei seien etliche Hinweise zu...
    • Abbildung einer teufelsaehnlichen Maske
  • Gute Autoren braucht das Land

    • Eine Abrechnung mit dem Äther
    • Aber auch gute Leser ...
    • Was uns immer wieder erschreckend auffällt, wenn wir mit unseren eigenen Maßstäben verzweifelt Autoren für neue Kolumnen suchen, und als kleines Nieschenblatt eigentlich garnicht so wählerisch sein...
    • Fotografie eines Musikers auf der Straße. Fotografiert von Autor, Theater und Filmemacher Sebastian Ugovsky
  • Der verblasste Glanz der Glitterwelt

    • Der Ruhm vergangener Tage blättert
    • Das gescheiterte Prominenz-Prinzip
    • Was viele nicht wissen, es war ein Schwabe, der sich damals auf den Weg machte und mit seiner Grundauffassung, wie das damals neue Filmzeitalter bald funktionieren könne, quasi Hollywood wie wir es heute...
    • Abbildung des Oscar Awards
  • Die 5. Welle

    • Der Trick mit der Buchverfilmung
    • Kritik zum Film
    • Was sich heute alles als Buchverfilmung tarnt! Es müsste ein Schutzsiegel auf diese Bezeichnung geben, die nur angewendet werden darf, wenn ein literarischer Zirkel dem Film dieses Prädikat zugesteht und...
    • Abbildung des BlueRay DVD Covers zum Kinofilm - Die 5. Welle - 2016
  • Die Ignoranz des Menschlichen

    • Rettung ist ein humaner Trugschluss
    • Weltall Sonne Erde Tier Mensch
    • Der namhafte amerikanische Kabarettist George Carlin benannte einst eine seiner denkwürdigen Standup-Comedian shows "The arrogance of mankind" und rettete 2010 damit bei einer Stipvisite im Netz meinen...
    • Abbildung eines surrealen Gemäldes mit einem zähneputzenden Mann und Vögeln
  • Warum der Tod ein guter Ratgeber ist

    • weiß Heiner Müller, der heute 87 wird
    • Ein Geburtstag wie jeder andere
    • Ist eine Frage, auf die wusste der sich selbst überlebte tote Dichter, der heute 87 geworden wäre, “der Dichter von morgen”, wie man ihn würdevoll nannte, eine Antwort. Und diese bestünde aus seinem, wie...
    • Foto von Heiner Mueller im Jahr 1989
  • The Reach - In der Schusslinie

    • Ein Remake, der nicht zündet
    • Kritik zum Film
    • Um Himmelswillen Mr. Douglas! Was machen Sie denn da? Ja gut ... die Original-Vorlage, die Vorgeschichte des Films, der Klassiker-Bonus, etc., klar da kann man schon mal versehentlich drauf gesetzt haben...
    • Abbildung des BlueRay DVD Covers zum Kinofilm - The Reach In der Schusslinie - 2014
  • Der Unbestechliche

    • Mörderisches Marseille
    • Eine Kritik zum französischen Film
    • Die durschnittlich positiven Bewertungen zu diesem Film finde ich erstaunlich. Als immer wieder aufs Neue erwartungsvoll sich auf das französische Neuzeit-Kino einlassend im Gedenken an die alten Meister...
    • Abbildung des BlueRay DVD Covers zum Kinofilm - Der Unbestechliche - 2014
  • Weil der Mensch ein Mensch ist

    • Wie wird man Teil eines großen Ganzen
    • Sensationen, Attraktionen, Positionen
    • Das Prinzip erfolgreicher Publikationen: Wenn Sie sich eine Gefolgschaft erarbeiten wollen, brauchen Sie ... wer hätte es gedacht: ein Gefolge. Denn der Mensch folgt nicht dem Nichts, sondern meistens den...
    • Abbildung von Pressefotografen mit Kameras im Jahr 1932
  • Der Kreis von Arbeit und Selbsterhalt

    • Überlebensstrategie der Programmierer
    • IT Branche erfindet sich selbst.
    • Ein oft gehörtes, humoresk aber ernst gemeintes Zitat lautet: "Der (heimische) Computer löst Probleme, die man ohne ihn nicht hätte." Traurig aber leider oft wahr , denkt jeder der mal...
    • Abbildung von Schatten zwischen Netzen und E-Mail-Symbol
  • Diktatur in den Köpfen

    • Sind unsere Götzen Antwort auf Alles?
    • Freiheit und Demokratie
    • Die Prognose des amerikanisch-deutschen Historikers Walter Laqueur zur russischen Politik ist pessimistisch: Einen demokratischen Wandel sieht er nicht. Spannend scheint ihm einzig die Unruhe, die aus der...
    • Abbildung eines kleinen Jungen vor dem Fernseher
  • Eine Maschine verändert die Welt

    • ABC, Z3 oder ENIAC
    • Wer hats erfunden?
    • Eine Welt ohne Computer ... das können wir uns unlängst nicht mehr vorstellen. Überall sind sie in unser Leben integriert und übernehmen zuverlässig viele Aufgaben des Alltags und werden als bessere...
    • Foto des Eniac Computers mit Betty Snyder und Glen Beck